Aus club dialektik

"Produktivkraft Sexualität"
von Uschi Siemens

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Texte lesen und nutzen. Wir möchten darauf hinweisen, dass diese Texte in ehrenamtlicher Arbeit erstellt und im Club Dialektik erarbeitet worden sind.

Sollten Sie sie in professionellem Zusammenhang nutzen wollen, setzen Sie sich bitte mit der jeweiligen Autorin und dem jeweiligien Autoren in Verbindung. Wir vermitteln gerne den Kontakt.

Sollte Ihnen der Text zusagen, wären wir Ihnen für eine kleine Spende dankbar (zwischen 1.- und 5.- pro Text scheint uns angemessen). Wenn Sie so freundlich wären, überweisen Sie bitte ihre Spende an:

Stephan Siemens (Club Dialektik) Postbank Dortmund (BLZ 440 100 46) Kontonr. 0 457 495 467

Mit diesen Spenden unterstützen Sie ausschließlich die gemeinnützige Arbeit des Club Dialektik. Sie können, wenn Sie das wünschen, eine Spendenqittung von uns erhalten, da Spenden für den Club Dialektik steuerlich absetzbar sind.


Diese Arbeit beschäftigt sich mit der literaturwissenschaftlichen Interpretation von sechs Romanen, die in der Zeit von 1969 bis 1984 in der ehemaligen DDR erschienen sind. Das Thema der Untersuchung ist die Darstellung des Geschlechterverhältnisses unter den Bedingungen der DDR. In der DDR war - anders als in der Bundesrepublik - die Gleichberechtigung, verstanden als gesellschaftliche Anerkennung weiblicher Berufstätigkeit in hohem Maße durchgesetzt. Welche Auswirkungen die ökonomische Gleichberechtigung in der DDR auf die Beziehungen und das Zusammenleben von Männern und Frauen gehabt hat, wurde in der Literatur der DDR sehr stark reflektiert.

Da auf die einzelnen Romane sehr ausführlich eingegangen wird, ist die Arbeit gut lesbar und verständlich, auch wenn die Leserin und der Leser die Romane nicht gelesen hat. Zum besseren Verständnis der Interpretation und zum Nachvollziehen der dargelegten Thesen ist es natürlich dennoch von Vorteil, die Romane zu kennen.