Aus club dialektik

Zur Ästhetik von Georg Lukács
Das Verhältnis von Wirklichkeit und Kunst in der Ästhetik von Georg Lukács



ReferentIn: Daniel Göcht

Ort: Achterstraße 32, 50678 Köln

Datum: 12.06.2010

Uhrzeit: 14:00-18:00

In seinem Werk „Die Eigenart des Ästhetischen“ stellt Georg Lukács sich die Aufgabe, eine Ästhetik auf der Grundlage der dialektisch-materialistischen Philosophie zu entwerfen. Er geht davon aus, daß das gesellschaftliche Sein der Menschen ihr Bewußtsein und auch die Produktion von Kunst bestimmt. Das Verhältnis der Kunst zur (gesellschaftlichen) Realität fasst Lukács als ein spezielles Verhältnis der Widerspiegelung auf.

In diesem Symposion wird erörtert, wie genau Lukács dieses Verhältnis entwickelt, wie er von der Widerspiegelung als solcher zum Kunstwerk kommt und was das für Konsequenzen für die Bestimmung von Kunstwerken hat.


Eintritt: 12 .- €, reduziert 6.- € (Mitglieder die Hälfte)