Aus club dialektik

Pandora und Prometheus
Sexualität und Herrschaft im Roman "Amanda" von Irmtraud Morgner
Text zur Veranstaltung

ReferentIn: Uschi Siemens

Ort: Bistrot OJuChu, Oskar Fischer Str. 6, Köln

Datum: 26.6.2004

Uhrzeit: 12:00-19:00

12 bis 13 Uhr Lesung, Pause mit Einladung zu einer Suppe 14 bis 19 Uhr Vortrag und Diskussion

"Die Philosophen haben die Welt bisher nur männlich interpretiert. Es kommt aber darauf an, sie auch weiblich zu interpretieren, um sie menschlich verändern zu können." Mit diesem abgewandelten Marx-Zitat verweist Irmtraud Morgner in ihrem Roman "Amanda" (1983) auf patriarchale Herrschaftsmechanismen im Geschlechterverhältnis ihres Landes, der DDR. Trotz ökonomischer und juristischer Gleichberechtigung der Frauen sind immer noch die Männer und ihre Art zu leben und zu arbeiten der Maßstab, an dem Frauen sich messen (lassen) müssen. Haushalt, Kinderversorgung und Beziehungsarbeit lastet - neben der Berufstätigkeit - hauptsächlich auf den Frauen, dagegen wird die Gesellschaftspolitik der DDR ausschließlich von Männern bestimmt.

In einem historischen Rückblick versucht Morgner, die Ursachen und die Entstehung von patriarchaler Herrschaft zu erklären. Der historische Rahmen ist notwendig, um zu zeigen, dass das Vergangene nicht einfach vergangen ist, sondern als lebendige patriarchale Traditionen bis in die Gegenwart reicht. Wie stark diese Traditionen das Alltagsleben und die Vorstellungswelt der Menschen, Männer wie Frauen, bestimmen, beschreibt I. Morgner an einem bunten Reigen verschiedener Figuren. Die individuellen Strategien und Versuche fortschrittlicher Frauen und Männer, ihre Beziehungen gleichberechtigt und herrschaftsfrei zu gestalten, sind zum Scheitern verurteilt - so die Autorin - solange sich am gesellschaftlichen Herrschaftsverhältnis nichts ändert.

Der Vortrag setzt nicht voraus, dass die TeilnehmerInnen den Roman kennen. Sinnvoll ist es allerdings, die vorgeschaltete Lesung von 12 - 13 Uhr zu besuchen, die ein zentrales Kapitel des Romans und den ganz besonderen Schreibstil Irmtraud Morgners vorstellt. In der anschließenden Pause laden wir zu einer Suppe ein, bevor dann um 14.00 Uhr der Vortrag beginnt.

Eintritt: 10,- EUR (Ermäßigt 5,- EUR)

Eintritt für Club-Mitglieder: 5,- EUR (Ermäßigt 2,50 EUR)

Wiederholung

Besteht Interesse an einem neuen Veranstaltungstermin? Um einen Wiederholungswunsch zu äußern klicken Sie bitte hier auf vorgefertigte Mail oder schreiben Sie an eine der unten aufgeführten Adressen.

Wiederholungswunsch

Aus Schutz vor Spamrobotern haben wir die E-Mail Adressen leicht verändert. Bitte ersetzen Sie das % Zeichen durch das @ Zeichen!

  • Eva Bockenheimer (Köln) E-Mail bockenhe%smail.uni-koeln.de
  • Stephan Siemens (Bonn) E-Mail stephan%club-dialektik.de