Aus club dialektik

Erotik bei Platon
Der Dialog "Symposion"



ReferentIn: Stephan Siemens

Ort: Jugendherberge Köln Deutz

Datum: 30.4.2005

Uhrzeit: 14:00-19:00

Als besonders erotisch gilt es heute oft, wenn die Liebenden außer sich geraten. Platon stellt im Gegenteil einen Begriff der Erotik dar, der vom Außersichsein ausgeht, aber eine Entwick-lung des ZusichKommens in der Liebe eröffnet. Die Macht der Liebe wird an der Zweierbeziehung dargestellt, aber nicht auf sie reduziert. Sie wirkt in der Natur, in der geistigen Welt, in der Gesellschaft, in der Kunst und in der Philosophie. Erotik ist für Platon produktiv. Sie gipfelt in der Schau des Schönen an sich.

Wiederholung

Besteht Interesse an einem neuen Veranstaltungstermin? Um einen Wiederholungswunsch zu äußern klicken Sie bitte hier auf vorgefertigte Mail oder schreiben Sie an eine der unten aufgeführten Adressen.

Wiederholungswunsch

Aus Schutz vor Spamrobotern haben wir die E-Mail Adressen leicht verändert. Bitte ersetzen Sie das % Zeichen durch das @ Zeichen!

  • Eva Bockenheimer (Köln) E-Mail bockenhe%smail.uni-koeln.de
  • Stephan Siemens (Bonn) E-Mail stephan%club-dialektik.de