Aus club dialektik

Rousseaus Diskurs über die Ungleichheit



ReferentIn: Wiebke Henning

Ort: Bürgerzentrum Nippes, Seminarraum, Turmstr. 3-5, Köln

Datum: 10.12.2016

Uhrzeit: 14:00h-18:00h

In unserem Dezember-Symposion wiederholen wir traditionsgemäß die Inhalte des Philosophie-Urlaubs. Es sind aber ausdrücklich alle herzlich eingeladen, die nicht am Philosophie-Urlaub teilgenommen haben! Im Referat werden keine Kenntnisse vorausgesetzt.

Wir werden uns in diesem Symposion mit dem "Diskurs über die Ungleichheit" von Jean-Jacques Rousseau, einem berühmten Philosophen der Aufklärung, beschäftigen. Rousseau behandelt dort die Frage, warum es soziale und politische Ungleichheit zwischen den Menschen gibt und ob diese von Natur aus da oder Resultat der Zivilisation ist. Nach Rousseau gibt es in der Natur eine Ungleichheit zwischen den Menschen, die aber nicht Ursache der sozialen oder politischen Ungleichheit ist, die er kritisiert. Eine wesentliche Rolle für die Entwicklung von sozialer und politischer Ungleichheit stellt nach Rousseau die Entstehung von Privateigentum dar.

Im Anschluss an das Symposion werden wir das Jahr gemeinsam bei einem Restaurantbesuch ausklingen lassen. Dazu sind ebenfalls alle herzlich eingeladen!

Eintritt: 12 .- €, reduziert 6.- € (Mitglieder die Hälfte)